Mittwoch, 10. Juli 2019

Saubere und sichere Stadt: Umfrage abgeschlossen

Im Frühjahr konnten sich alle Interessierten an einer Online-Umfrage zur Gestaltung der Häfler Innenstadt beteiligen, jetzt liegen die Ergebnisse vor: Die Häflerinnen und Häfler besuchen gerne und oft die Innenstadt. Vor allem Sauberkeit und Sicherheit werden als besonders gut gewertet. Kritisch äußerten sich die Befragten zu Vielfalt und Angebot der Geschäfte.
Stadt Friedrichshafen von oben mit See
Friedrichshafen am Bodensee

„Die Bürgerbefragung „Innenstadt gestalten“ war ein Volltreffer: „Die hohe Beteiligung zeigt, wie wichtig es den Häflerinnen und Häflern, aber auch auswärtigen Besuchern ist, sich aktiv einzubringen“, erklärt Oberbürgermeister Andreas Brand. Die offen gestaltete Umfrage zur attraktiven Innenstadtentwicklung lief vom 11. April bis 24. Mai 2019 auf den Seiten von „mach mit!“ auf www.sags-doch.de . Insgesamt konnten 509 vollständig oder teilweise ausgefüllte Fragebögen für die Auswertung berücksichtigt werden. Vier Personen haben den Fragebogen in Papierform ausgefüllt.

Bei der Auswertung zeigte sich: Mehr als die Hälfte aller Befragten besuchen die Innenstadt mindestens einmal, wenn nicht sogar mehrmals pro Woche. Neben Sauberkeit und Sicherheit wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch die Erreichbarkeit und die Veranstaltungen und Märkte in der Innenstadt positiv hervorgehoben. Wenig überzeugend fanden die Befragten die Friedrichshafener Innenstadt allerdings in Bezug auf die Vielfalt und das Angebot der Geschäfte: Der überwiegende Teil der Befragten bewerten dieses als schlecht oder sehr schlecht. Auch das vorhandene Freizeitangebot, die Gestaltung sowie Ambiente / Atmosphäre / Flair der Innenstadt bewerten viele als verbesserungswürdig – etwas weniger als die Hälfte aller Teilnehmenden vergaben hier schlechte bis sehr schlechte Bewertungen, wobei Besuchende von auswärts in ihrer Beurteilung noch etwas kritischer waren.
 
Diese Kritikpunkte spiegeln sich auch in den umfangreichen Antworten der Freitextfelder wieder: Hier wünschen sich die Teilnehmer der Befragung vor allem mehr Begrünung, Bäume und Bepflanzung sowie eine größere und buntere Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomieangeboten. Insbesondere für ein junges Publikum sollten Anreize für lokales Einkaufen geschaffen werden, um konkurrenzfähig mit dem zunehmenden Onlinehandel zu bleiben.

„Wir müssen stetig daran arbeiten, dass Menschen weiterhin gerne in die Friedrichshafener Innenstadt kommen – wir sehen hier viel Potenzial, dass es auszubauen gilt. Dazu gehört auch, dass wir zuhören und uns den kritischen Punkten stellen. Auf der anderen Seite zeigt die positive Bewertung der Veranstaltungen, dass wir auf einem guten Weg sind. Jeder kann durch seinen Einkauf mit dazu beitragen, dass sich das Angebot in der Innenstadt weiterentwickelt“ betont Thomas Goldschmidt, der Leiter des Stadtmarketings.

Ziel der Befragung war es, Erfahrungen, Ideen und Einschätzungen der Bürgerinnen und Bürger zu sammeln, um einen städtebaulichen Wettbewerb zur attraktiven Innenstadtentwicklung vorzubereiten. Auf diesem Wege sollte die Bevölkerung bereits frühestmöglich in die Planung und Ausgestaltung miteinbezogen werden.

Die komplette Auswertung der Befragung „Innenstadt gestalten“ ist unter www.mach-mit.friedrichshafen.de  einsehbar.