Dienstag, 03. Juli 2018
Kategorie: Medieninformationen

Polizei und Stadt kontrollieren gemeinsam

Aufgrund von Beschwerden und Hinweisen bezüglich Rasern und Auto-Poser wurde am letzten Freitag eine gezielte Kontrollaktion vom Polizeirevier, der Verkehrspolizei und der Stadt Friedrichshafen im ganzen Stadtgebiet durchgeführt.

Beim Bodenseecenter wurden 13 Fahrzeuge kontrolliert, die der örtlichen Tuning- / Poserszene zuzuordnen sind. Hierbei konnten fünf bedeutende Ordnungswidrigkeiten aufgrund von Tuning festgestellt werden. Einem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt aufgrund gravierender Mängel an seinem Auto untersagt. Bei der Kontrolle am "Hinteren Hafen" konnten keine Fahrzeuge aus der örtlichen Tuning-Szene festgestellt werden. Zwei Autofahrer wurden allerdings wegen Lärmbelästigung angezeigt, da sie mit ihren Pkw mit offenen Fenstern und aufgedrehter Musikanlage über den Parkplatz fuhren.

Bei Geschwindigkeitsmessungen in der Ravensburger Straße konnten zwei Pkw-Lenker festgestellt werden, die mit 99 km/h bzw. 86 km/h bei erlaubten 50 km/h die Kontrollstelle passierten. Einer von ihnen überholte dabei obendrein im Überholverbot. Neben diesen Verstößen fielen den eingesetzten Beamten im Stadtgebiet weitere Verkehrsteilnehmer auf, die zu schnell unterwegs waren oder Veränderungen an den Fahrzeugen vorgenommen hatten, was allerdings mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden konnte. Darüber hinaus wurde eine alkoholisierte Radfahrerin angetroffen und mehrere Gurtverstöße angezeigt.

Quelle:  Polizeipräsidium Konstanz, https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973