Dienstag, 10. März 2020

Oberbürgermeister nimmt Unterschriften entgegen

Die Spaltensteiner Anwohner haben Oberbürgermeister Andreas Brand 528 gesammelte Unterschriften übergeben, mit dem Wunsch, die Anlieger der B31 so gut wie möglich vor dem künftigen Lärm zu schützen.
Oberbürgermeister nimmt von zwei Frauen und einem Mann Unterschriftenmappe entgegen
Martin Müller, Gabriele Wilke-Müller und Claudia Benz (von rechts) wollen die Stadt mit ihren Vorschlägen unterstützen und haben Oberbürgermeister Andreas Brand ihr Anliegen und 528 Unterschriften im Rathaus vorbeigebracht.

Am Montag, 9. März haben Claudia Benz, Gabriele Wilke-Müller und Martin Müller vom Zusammenschluss „Spaltenstein Aktiv“ 528 Unterschriften an Oberbürgermeister Andreas Brand übergeben. Einen Monat lang hatte die Gruppe die Unterschriften rund um Spaltenstein gesammelt. Ihr Anliegen: Als Anwohner entlang der B31 neu wünschen sie sich den bestmöglichen Schutz vor Lärm und Blendlicht. Ihre Vorschläge sind zum Beispiel ein Tempolimit, lärmmindernder Asphalt und weitere Lärmschutzwände und -wälle, da wo sie notwendig seien. Im Gespräch berichteten sie von ihren Sorgen und Oberbürgermeister Brand versprach, die Ideen und Vorschläge an die zuständigen Stellen weiterzuleiten.