Neue Amtsleiterin für Soziales, Familie und Jugend

Das Amt für Soziales, Familie und Jugend der Stadt Friedrichshafen hat eine neue Leiterin: Die 39-jährige Ines Weber. Der Gemeinderat wählte sie am Freitag, 15. Mai. Ines Weber tritt die Nachfolge von Yalcin Bayraktar an, der im Herbst 2019 zum Bürgermeister der Stadt Esslingen gewählt wurde.
Ines Weber und OB Andreas Brand

„Ich bin überzeugt, dass die Stelle mit Frau Weber optimal besetzt worden ist", so Bürgermeister Andreas Köster. Er freut sich, dass einer internen Bewerberin die Verantwortung übertragen werden konnte. „Sie beweist Sozialkompetenz, ist empathisch und steckt voller Ideen“, so der Bürgermeister. „Sie hat in unseren Gesprächen und in ihrer bisherigen Arbeit einen hervorragenden Eindruck hinterlassen.“

Ines Weber: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe innerhalb der Verwaltung, ich arbeite gerne im Team und weiß, dass ich zusammen mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern innovativ arbeiten kann.“ 

Geboren wurde Ines Weber 1980 in Friedrichshafen. Im April 2006 schloss sie das Studium der Sprachwissenschaft an der Universität Konstanz ab. Von 2006 bis 2014 arbeitete Ines Weber in verschiedenen Aufgabenbereichen in Friedrichshafen. Bis Juli 2016 war sie als Lehrkraft in einer Vorbereitungsklasse an der Ludwig-Dürr-Schule tätig. Ab Oktober 2016 bis Dezember 2018 arbeitete sie als stellvertretende Abteilungsleiterin in der Abteilung Integration der Stadtverwaltung Friedrichshafen. Ab Januar 2019 war die 39-Jährige zunächst Sachgebietsleiterin in der Jugendbeteiligung und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, im April 2019 übernahm sie die Leitung der Abteilung. Zu ihren Aufgaben gehören die Betreuung des Jugendparlaments sowie des Jugend- und Kulturzentrums MOLKE, des Spielehauses und der dezentralen Jugendtreffs.

Im Amt für Soziales, Familie und Jugend arbeiten rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es ist für die Aufgabenbereiche Wirtschaftliche Hilfen und Soziale Dienste, Integration, Schulsozialarbeit, Jugendbeteiligung, Quartiersmanagement sowie Familien und Senioren verantwortlich.

Zu den künftigen Aufgaben von Ines Weber gehört es, das Amt mit seinen vielfältigen Aufgaben zu leiten, die strategischen und operativen Ziele festzulegen und umzusetzen. Sie muss Projekte strategisch vorbereiten, begleiten und den Umsetzungsprozess überwachen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und seinen Ausschüssen gehört zu ihren künftigen Aufgaben.