Mittwoch, 02. Dezember 2020
Kategorie: Schulmuseum

Mit Brief und Siegel – Ähnlich schrieb schon Goethe

Unerwartet groß ist die Resonanz auf das Angebot des Schulmuseums, in die Häfler Schulen zu kommen, wenn die sich nicht aufmachen können ins Museum. Das Programm „Mit Brief und Siegel“ widmet sich der Kultur rund um das Briefeschreiben.
Schulkinder schreiben etwas
Praktischer Ausflug in die Vergangenheit: Fünftklässler der Realschule Ailingen lernen die Sütterlinschrift kennen und schreiben Briefe nach historischem Vorbild.

Was macht einen Brief aus? Wer schreibt noch Briefe und warum? Interessant, was den Schülerinnen und Schülern dazu enfällt. Und erhellend, wie viele Kinder und Jugendliche doch noch zu Stift und Papier greifen, wenn es um Herzensdinge wie Glückwünsche, Freundschaftsbekundungen oder gar die große Liebe geht. Historische Briefe, die die Kinder, mit Handschuhen ausgestattet, untersuchen können, entführen sie in 19. Jahrhundert, da die Briefe so ganz anders aussahen und für viele heute unleserlich sind.

Höhepunkt ist dann das Sütterlinschreiben. Ein eigener kleiner Brief in dieser seit 1941 offiziell abgeschafften Schrift entsteht, den die Schülerinnen zum Abschluss dann nach historischem Vorbild falten und versiegeln. „Das ist echt mal was anderes um Unterricht“, seufzt ein Junge, der sich tief über sein Übungsblatt beugt und konzentriert die so anderen Buchstaben nachzeichnet.

Wer sich für das Angebot interessiert, melde sich bitte unter .

Alle Bilder