Freitag, 22. Januar 2021

Licht und Schatten

Oberbürgermeister Andreas Brand
Porträt Andreas Brand

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

so sehr haben wir auf den Impfstart gehofft. Die Corona-Impfung ist für uns nach bald einem Jahr Pandemie ein Lichtblick. Oder etwas realistischer ausgedrückt, wohl eher ein Funken Hoffnung. Denn die gute Nachricht, dass nun endlich die langersehnte Impfkampagne startet, ist verbunden mit der Nachricht, dass es noch zu wenig Impfstoff gibt. Wir bleiben weiter gefordert und müssen wohl weiter Geduld mitbringen. Viel Geduld.

Seit einigen Tagen werden die ersten Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen geimpft. Jetzt starten die Kreisimpfzenten in Baden-Württemberg mit den Impfungen aller Menschen über 80 Jahren, denn sie leben mit dem größten Risiko und haben den ersten Schutz verdient. Aber statt etwa 750 Impfungen am Tag, die unser Kreisimpfzentrum Bodenseekreis in der Messe leisten soll und kann, werden dort wohl zunächst am Anfang wohl nur 150 Impfungen pro Woche möglich sein. Insgesamt stehen dem Kreis nur 500 Impfdosen pro Woche zur Verfügung – für das Kreisimpfzentrum, die Pflegeheime und das medizinische Personal.

Man kann es drehen und wenden wie man will: Das ist zu wenig, um schnell aus dieser Pandemie herauszukommen. Selbst wenn das Tempo der Impfkampagne zulegt, werden wir Wochen benötigen, bis alle Über-80-Jährigen, die sich impfen lassen wollen, beide Impftermine hinter sich haben. Und wir werden Monate benötigen, bis alle geimpft sind, die geimpft werden wollen.

Aber auch wenn der Start stottert und mühsam ist, auch wenn für Über-80-Jährige derzeit Impftermine kaum zu ergattern sind und auch wenn es jetzt nochmals verschärfte Regelungen gibt, weil die Infektionszahl hoch und das Virus durch Mutationen noch ansteckender ist: Die Impfung verspricht Hoffnung.

Vor wenigen Wochen konnten wir noch nicht sicher sein, ob es überhaupt eine wirksame Impfung gibt. Wir sollten uns daran gelegentlich erinnern: Die Impfung ist der Ausweg aus dieser Pandemie. Bitte bleiben Sie geduldig. Und bitte lassen Sie sich impfen. Und bis dahin bleiben Sie gesund!

Ihr

Andreas Brand
Oberbürgermeister