Freitag, 30. August 2019

Langeweile kam nie auf

16. Ailinger Ferienspiele sind sehr gefragt – Ehrenamtliche macht‘s möglich
Kinder kneten Teig für Pizza
Pizza aus dem Ailinger Backhäusle aus Kinderhand.

Toll war’s bisher bei den Ailinger Ferienspielen.  Gleich zu Beginn der Sommerferien ging es los mit den Ferienangeboten in Ailingen. Jetzt, da fünf der sechs Wochen zu Ende gingen, ziehen die Verantwortlichen bei der Tourist-Information in Ailingen und die Veranstalter eine positive Bilanz. Für die Ferienspiele haben sich bislang 795 Mädchen und Jungen angemeldet.

„Ich freue mich über das riesengroße Interesse an den Ailinger Ferienspielen. Danken möchte ich den ehrenamtlichen Verantwortlichen aus den Vereinen und den Gewerbetreibenden, durch deren Unterstützung wir wieder ein attraktives Programm auf die Beine stellen konnten, das sowohl von den Ferienkindern wie auch von den  Kindern und Jugendlichen aus der Region begeistert angenommen wurde“,  so der Ailinger Ortsvorsteher Georg Schellinger.

Die Kinder konnten aus 73 Angeboten auswählen, die von 43 Veranstaltern und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern angeboten wurde. In den vergangenen fünf Wochen gab es für die Ferienkinder viel zu erleben:  Pferdegeschichten auf dem Islandponyhof Isenburg , eine „Zirkus-Akademie“ , „Kreative Traum-Törtchen“ und vieles mehr. Auch eine Entdeckungsreise entlang der Rotach, eine Vorlesestunde im Ailinger Wellenbad, das Mitmachen in einem Hobby Fanfarenzug fanden großen Anklang.  Es gab Pizza aus dem Ailinger Backhäusle, das Erste-Hilfe-Mobil des Deutschen Roten Kreuz (DRK) war vor Ort und beim Ailinger Musikverein hieß es „Musik und Basteln“.  Beeindruckend für die Kinder waren die Führung durch den Zeppelin Hangar, der Besuch beim Imker und bei der Aktion „Wir entdecken Holz“.  

Unterstützt wurden die Ailinger Ferienspiele durch mehrere Gewerbetreibende, wie die Tanzschule No 10 mit einer Vielzahl von Tanz-Angeboten. Ganz begeistert waren die kleinsten Kinder vom  „Kindertanzen für 3- bis 4-Jährige“. Auch die Zeppelin-Reederei, die Backstube Zellerbäck, das Häfler Tierheim, das Deutsche Rote Kreuz, die Fritz Großmann GmbH, das Medienhaus am See, Susi Cakes und das Landratsamt unterstützten die Ferienaktion mit faszinierenden und aufregenden Angeboten.

Viele Vereine und ehrenamtliche Privatpersonen haben sich ebenfalls stark engagiert und sich die unterschiedlichsten Aktivitäten für die Kinder überlegt, die für viel Abwechslung, Spaß und Unterhaltung sorgten. Sehr großes Echo fanden die Premieren der „Zirkusakademie“ der Familie Blaich, das Pizzabacken des Backhäusle-Vereins und das Schnuppertauchen der Tauchsportabteilung der TSG. Auch Tischtennis und Handball wurde von der TSG Ailingen angeboten.

Rückblickend waren es bis hier her tolle Ferienspiele mit viel Lehrreichem, allerlei Kreativem, reichlich zu bestaunenden Naturerlebnissen und jeder Menge Spaß. Zu sehen waren viele  gespannte und lachende Kindergesichter.  

So richtig sportlich wird es noch in der letzten Ferienwoche: die Themen reichen von Breakdance über einen Turndschungel bis hin zum Pony-Erlebnis auf Schmid’s Ponyhöfle.
Kinder, die in der kommenden Woche mitmachen wollen, können sich noch anmelden und zwar unter www.ailingen.feripro.de . Auch 2020 wir es wieder Ferienspiele in Ailingen geben. Darauf können sich die Kinder schon heute freuen.