Konsul der Republik Kosovo zu Gast im Rathaus

Am Mittwoch, 13. Oktober traf sich Erster Bürgermeister Fabian Müller mit Imer Lladrovci, dem Konsul der Republik Kosovo, im Technischen Rathaus.
Erster Bürgermeister Fabian Müller begrüßt Konsul Imer Lladrovci.
Besuch des Generalkonsuls der Republik Kosovo, Imer Lladrovci (rechts) in Friedrichshafen. Erster Bürgermeister Fabian Müller (links) begrüßte ihn im Technischen Rathaus.

Begleitet wurde er vom Vizekonsul Gramoz Berisha. Lladrovci leitet seit 2019 das Generalkonsulat der Republik Kosovo in Stuttgart.

Rund 124.000 Bürgerinnen und Bürger, die aus dem Kosovo stammen, leben derzeit in Baden-Württemberg. Auch in Friedrichshafen haben viele Kosovaren eine Heimat gefunden. Aktuell leben 581 kosovarische Staatsangehörige mit ausschließlich kosovarischer Staatsbürgerschaft in der Zeppelinstadt.

In dem Gespräch ging es unter anderem um die Situation kosovarischer Bürgerinnen und Bürger in Deutschland sowie die Aufgaben des Generalkonsulates Stuttgart.  Der Generalkonsul berichtete von einem Projekt „muttersprachliche Schule“, für das noch nach Räumen gesucht wird, in denen die Kinder ihre Muttersprache erlernen können. Er berichtete, dass im Kosovo die Kinder ab der 6. Klasse Deutsch in der Schule lernen. Es sei aber auch wichtig, dass die Kinder, die in Deutschland leben, neben Deutsch auch ihre Muttersprache lernen. Als Generalkonsul sei ihm daran gelegen, die kulturelle und schulische Zusammenarbeit aufzubauen

Seit 2016 ist in Friedrichshafen der deutsch-albanische Kulturverein Iliria beheimatet. Ihm gehören rund 150 Mitglieder an. Erster Bürgermeister Müller berichtete, dass sich der Verein in Friedrichshafen engagiert. So hätte der Verein das Landratsamt Bodenseekreis bei der einer Impfaktion unterstützt und dafür im Haus der Kulturen Räume zur Verfügung gestellt.