Freitag, 25. Oktober 2019

Integrationsbeirat konstituiert sich im Rathaus

Am Dienstag, 22. Oktober wurden die Mitglieder des neuen Integrationsbeirates der Stadt Friedrichshafen von Bürgermeister Andreas Köster verpflichtet. Dem Integrationsausschuss gehören 24 Mitglieder an. Die Amtszeit ist an die des Gemeinderates gekoppelt und dauert damit bis 2024.
Eine Gruppe von Frauen und Männern stehen auf der Treppe.
24 Männer und Frauen engagieren sich bis 2014 im Integrationgsbeirat der Stadt Friedrichshafen. Foto: Lydia Schäfer

Der Integrationsbeirat hat eine strategische Funktion und berät den Gemeinderat in allen integrationspolitischen Fragen in Friedrichshafen. Er setzt Expertenwissen ein, um neue Entwicklungen, Trends und Tendenzen aufzufangen und ihnen zu begegnen. Der Integrationsbeirat soll sich für die gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen und gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus eintreten.  

Dem Integrationsausschuss gehören acht sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner mit Migrationshintergrund, je ein Vertreter der Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen, SPD/DIE LINKE, Freie Wähler, ÖDP/parteilos und Netzwerk für Friedrichshafen, zwei Vertreter des Jugendparlaments sowie je ein Vertreter aus professionellen Trägern in der Integrationsarbeit (die Caritas, die CJD, die Diakonie, das DRK, die Johanniter und die vhs Friedrichshafen) an. Im Integrationsbeirat sind außerdem der geschäftsführende Schulleiter Steffen Rooschütz und der Leiter des Amtes für Soziales, Familie und Jugend, Yalcin Bayraktar, vertreten.

Der Beirat kann je nach Handlungsfeld und Thema für konkrete Sitzungen weitere Akteure zur Beratung hinzuziehen. Die Sitzungsleitung liegt beim Amtsleiter des Amtes für Soziales, Familie und Jugend, die Geschäftsführung bei der städtischen Integrationsbeauftragten, Natascha Garvin.

„Die Schaffung des neuen Integrationsbeirates ist das Ergebnis eines über zwei Jahre dauernden Beteiligungsprozess. Es ist aber auch der Anfang einer systematischen Integrationsarbeit für Friedrichshafen“, so Yalcin Bayraktar, Leiter des Amtes für Soziales, Familie und Jugend.

Verpflichtet wurden als sachkundige Einwohnerinne und Einwohner: Hüda Tuzlu, Jasmina Brancazio, Martin Kunze, Larissa Kazungu-Igumba, Lisa Czok, Christine Krämer, Hassan Ennadifi und Ömer Demircan. Als Vertreter der Fraktionen, des Jugendparlaments und der verschiedenen Träger: Hannes Bauer, Stephanie Glatthaar, Sander Frank, Dr. Dagmar Höhne, Dr. Marion Morcher, Simona Sohm, Lutz Zindel, Marlene Löffler, Angelika Hipp-Streicher, Elke Bott-Eichenhofer, Thaddiana Stübing, Karl-Heinz Jaekel, Yannick Wiest, Babette Reitz und Steffen Rooschüz. Als Vertreter der ordentlichen Mitglieder wurde verpflichtet: Christine Heimpel, Karin Voigt, Diakon Gerd Gunßer, Natalie Ammon, Patrick Bercher und Taisa Maurer.

Nach der Verpflichtung beschäftigte sich der Beirat mit der Geschäftsordnung und berichtete vom Planungsworkshop des Forums für Kulturen. In der ersten öffentlichen Sitzung wurde außerdem der Sitzungskalender für 2020 vereinbart. Die Sitzungen finden statt am Donnerstag, 30. Januar 2020, Donnerstag, 19.  März 2020, Donnerstag, 2. Juli 2020 und am Donnerstag, 19. November 2020. Beginn der öffentlichen Sitzung im Großen Sitzungssaal des Rathauses am Adenauerplatz 1 ist jeweils um 17 Uhr.