Freitag, 23. Oktober 2020

Herbstferien im Ausnahmezustand

Oberbürgermeister Andreas Brand
Porträt Andreas Brand

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in Baden-Württemberg stehen die Herbstferien vor der Tür und die Pandemie auf Stufe drei. Hier kommt zusammen, was eigentlich nicht zusammengehört. Unter normalen Umständen ist in den Ferien Zeit für Reisen, Ausflüge, Geselligkeit und Unbeschwertheit. Unter Corona fällt das fast alles flach. In der jetzigen Situation sollten wir alle – da sind sich Bund und Länder einig – von nicht unbedingt notwendigen Reisen absehen, Ausflüge reduzieren, nur im kleinen Kreis zusammenkommen und die Pandemieregeln konsequent befolgen. Und auch ich bitte Sie: Bleiben Sie zu Hause, reduzieren Sie Ihre Kontakte zu Ihrem Schutz und zum Schutz der anderen.

Denn mit den derzeit rasant steigenden Infektionszahlen und dem unklaren Ausbruchsgeschehen in vielen Städten und Landkreisen hat Corona ein neues besorgniserregendes Ausmaß angenommen. Die baden-württembergische Landesregierung hat die dritte Pandemiestufe aufgerufen, die Corona-Verordnung entsprechend angepasst und um verschärfte Maßnahmen ergänzt.

So besteht seit Anfang der Woche in Baden-Württemberg die Pflicht, sowohl in Fußgängerzonen und in öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann, eine Alltagsmaske zu tragen. Diese Regel gilt auch in den Räumen aller öffentlichen Einrichtungen. Privat dürfen nicht mehr als zehn Personen oder zwei Haushalte zusammenkommen, auf sonstigen Veranstaltungen sind maximal 100 Teilnehmer gestattet, bei Kulturveranstaltungen mit Sitzplätzen und Maskenpflicht auch am Platz maximal 500.

Durch diese und weitere Maßnahmen soll das Infektionsgeschehen so gut wie möglich eingedämmt und dabei das alltägliche Leben weitestgehend aufrechterhalten werden. Das Einhalten der aktuellen Regeln wird nun außerdem vielerorts – und so auch in Friedrichshafen – verstärkt kontrolliert. Nicht um Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, zu „gängeln“, sondern um dem Ernst der Lage gerecht zu werden. Unser oberstes Ziel ist es, die Gesundheit aller zu schützen und unser Gesundheitssystem – auch über die ohnehin infektionsreichen Wintermonate – nicht zu überfordern. Das müssen und können wir schaffen. Doch ganz sicher nur mit vereinten Kräften.

Bleiben Sie gesund, in heimischen Gefilden und im kleinen Familien- und Freundeskreis! Und seien Sie Gewiss: Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Ihr

Andreas Brand
Oberbürgermeister