Freitag, 15. Januar 2021

Gute Wünsche zum neuen Jahr

Oberbürgermeister Andreas Brand
Porträt Andreas Brand

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

zum Jahresanfang ist es eine schöne Tradition, sich gegenseitig Glück und Gesundheit zu wünschen. In diesem Jahr gewinnt dieser Wunsch eine ganz besondere Bedeutung. Daher rufe ich Ihnen und Ihren Liebsten von ganzem Herzen zu: Alles Gute, Glück und Gesundheit!

Die anhaltende Pandemie hat uns gelehrt, Gesundheit nicht einfach als etwas Selbstverständliches hinzunehmen. Gesundheit ist mehr, als nur die Abwesenheit von Krankheit. Wir haben gelernt, wie wichtig auch der soziale Zusammenhalt, das Gespräch, die freundliche Geste und die Berührung für unser alltägliches Wohlbefinden, für unsere geistige, seelische und körperliche Gesundheit sind. Gerade jetzt, wenn wir Abstand halten müssen, um gesund zu bleiben.

Bei steigenden Infektionszahlen gewinnt der Wunsch nach guter Gesundheit alltäglich an Bedeutung, nicht nur zum Jahreswechsel. Aber der Jahreswechsel hat uns nicht nur steigende Zahlen, ansteckendere Virus-Mutationen und damit ein höheres Risiko, er hat uns auch verschärfte Bedingungen gebracht, strengere Regeln, noch weniger Freiheiten – die wir doch seit vielen Monaten schmerzlich vermissen und die auch unsere Wirtschaft, die Unternehmen und den Handel vor Ort gefährden.

Aber der Jahreswechsel hat uns auch einen sehr konkreten Hoffnungsschimmer gebracht: Die ersten Impfstoffe wurden zugelassen, die Impfungen in den Pflegeheimen haben begonnen, in Kürze sollen die Kreisimpfzentren ihre Arbeit aufnehmen.

Das Kreisimpfzentrum des Bodenseekreises in der Messe Friedrichshafen steht und ist auf den Impfstart vorbereitet. Die Stadt Friedrichshafen unterstützt das Kreisimpfzentrum mit eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auch das Zeppelin Museum und die Zeppelin-Reederei sind dabei – insgesamt 77 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden das Kreisimpfzentrum in den ersten Wochen bei Verwaltung und Organisation rund um die Impfung unterstützen. Ich danke allen sehr herzlich, dass sie sich für diese verantwortungsvolle und wichtige Aufgabe gemeldet haben: Sie leisten einen entscheidenden Beitrag für unsere Gesundheit. Danke!

Auch wenn der Impfstart eine gute Nachricht ist, ist weiterhin Geduld gefordert. Viel Geduld. Denn noch ist der Impfstoff knapp. Es wird einige Wochen dauern, bis die Über-80-Jährigen, die am meisten Schutz benötigen, geimpft werden konnten. Und es wird dauern, bis dann alle, die geimpft werden wollen, auch geimpft sind. Daher mein Wunsch und meine Bitte an Sie:

Bleiben Sie gesund, bringen Sie Geduld mit – und lassen Sie sich impfen.

Ihr

Andreas Brand
Oberbürgermeister