Montag, 23. September 2019

Generalkonsul trägt sich ins Goldene Buch ein

Der Generalkonsul Andrei Kulazhanka (rechts) trug sich im Kleinen Sitzungssaal des Rathauses in das Goldene Buch der Stadt Friedrichshafen ein.
Zwei Männer stehen am Tisch, einer schreibt in ein Buch.
Generalkonsul Andrei Kulazhanka (rechts) trug sich ins Goldene Buch der Stadt Friedrichshafen ein.

Oberbürgermeister Andreas Brand, Bürgermeister Andreas Köster und Vertreter des Arbeitskreises Polozk, des Freundeskreises Polozk und des Arbeitskreises MEFP der katholischen Kirche tauschten sich im Rathaus über die unterschiedlichen Aktivitäten und Projekte zwischen den beiden Partnerstädten Polozk und Friedrichshafen aus.

Die Vertreter des Arbeitskreises Polozk, des Freundeskreises Polzok, des Arbeitskreises MEFP der katholischen Kirche und der Schulen informierten den Generalkonsul über ihre vielfältigen Hilfsangebote sowie die gegenseitigen Besuche von Schülern und Lehrern. Themen des Gesprächs waren auch die Schwerpunkte bei der Hilfe für Polozk im medizinischen Bereich und in der Vermittlung von Know-How. Der Generalkonsul gewann so einen Einblick in die lebendige Städtepartnerschaft und lernte die zahlreichen engagierten Menschen dahinter kennen. Ein weiteres Thema des Gesprächs war der Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in der Landwirtschaft und der beruflichen Ausbildung.

Zum Abschluss des Gespräches trug sich Andrei Kulazhanka mit den Worten: „ Es ist mir eine große Ehre die Stadt Friedrichshafen zu besuchen. Seit vielen Jahren sind Friedrichshafen und die belarussische Stadt Polozk Partnerstädte. Im Laufe dieser Jahre haben sich enge Kontakte zwischen den Stadtverwaltungen beider Städte ergeben und darüber hinaus wurden Freundschaften zwischen den Einwohnerinnen und Einwohnern gegründet. Vielen herzlichen Dank dafür“, in das Goldene Buch der Stadt Friedrichshafen ein.