Donnerstag, 18. Juni 2020
Kategorie: Coronavirus

Freiwillig, sicher und wichtig – Machen Sie mit!

Oberbürgermeister Andreas Brand
Porträt Andreas Brand

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auch wenn die Zahl der Infizierten in den letzten Wochen im Bodenseekreis kaum gestiegen ist, müssen wir weiterhin vorsichtig sein. Denn eine Ansteckung ist immer noch möglich. Um einen erneuten großflächigen Ausbruch verhindern zu können, müssen weiterhin Kontaktpersonen frühzeitig identifiziert und Infektionsketten nachverfolgt werden. Die Corona-Warn-App der Bundesregierung macht es jetzt deutlich leichter, herauszufinden, ob wir Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Ich habe die App bereits installiert, weil sie sehr sinnvoll ist und helfen kann, die Pandemie in den Griff zu bekommen – vor allem jetzt, wo wir wieder mehr unterwegs sind. Deshalb würde ich mich freuen, wenn viele von Ihnen die App ebenfalls aktivieren. Denn: Wirksam werden kann sie nur, wenn sie häufig installiert wird. Die App hilft, die Infektionsketten schnell zu erkennen und rechtzeitig die weitere Ausbreitung zu verhindern. Vor allem in Unternehmen und Institutionen ist sie wichtig, da bei eventuellen Fällen die Kontaktketten sofort nachverfolgt werden können. Die App informiert, wenn man in Kontakt mit positiv getesteten Personen geraten ist. Gerade bei den jetzt einsetzenden Lockerungen schafft die App daher zusätzliche Sicherheit für uns alle.

Die Lockerungen der letzten Wochen haben uns allen gut getan. Aber: Wenn wir die bisher erreichten Erfolge nicht gefährden wollen, müssen wir weiter vorsichtig sein – das gilt jetzt sogar noch mehr als in den Wochen des Lockdowns. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und die neue Möglichkeit zur Kontaktnachverfolgung zu nutzen.

Und so funktioniert die neue App: Sie misst über Bluetooth, ob sich Anwender der App über einen Zeitraum von 15 Minuten oder länger näher als zwei Meter gekommen sind. Dafür tauschen die Geräte untereinander verschlüsselte Daten aus, ohne dabei den Ort der Begegnung zu erfassen. So kann der Datenschutz eingehalten werden, das konnten unabhängige Entwickler bereits im Vorfeld überprüfen. Wird ein Nutzer der App positiv getestet, kann er freiwillig und anonym andere App-Nutzer warnen – die Warnung lässt keine Rückschlüsse auf die eigene Person zu.

Hinter allen Lockerungen der vergangenen Wochen steht das Vertrauen, dass wir alle mit den neuen Möglichkeiten verantwortungsvoll und behutsam umgehen. Es liegt bei jedem einzelnen von uns, ob wir weitere Erleichterungen weiter nutzen können oder ob durch unser eigenes Verhalten die Infektionszahlen zu stark ansteigen und die Maßnahmen wieder verschärft werden müssen. Nur wenn wir alle zusammenhalten und uns konsequent an die Regeln halten, gelingt es uns, gemeinsam durch diese Krise zu kommen.

Deshalb bitte ich Sie: Laden Sie die App auf Ihr Smartphone. Damit leisten Sie Ihren Beitrag, das Virus weiter einzudämmen. Nutzen Sie die Corona-App und schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen.

Mit herzlichen Grüßen

Andreas Brand                                                                                                      
Oberbürgermeister