Montag, 30. Mai 2022
Kategorie: Ukraine

Freifahrt für Ukraine-Flüchtlinge endet morgen

9-Euro-Ticket als günstige Alternative – Hinweise zu Schülerfahrkarten

Am morgigen Dienstag, 31. Mai, endet deutschlandweit die Sonderregelung, dass Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind, gegen Vorlage eines Ausweisdokuments kostenlos Busse und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs nutzen können. Mobilität zum günstigen Preis ermöglicht vom 1. Juni bis 31. August unter anderem das 9-Euro-Ticket.

Im bodo-Verkehrsverbund können geflüchtete Kinder und Erwachsene grundsätzlich das gesamte reguläre Angebot nutzen. Schüler im bodo-Gebiet haben beispielsweise die Möglichkeit, über das Listenverfahren eine eCard Schule zu beziehen oder sich Schülermonatskarten aus dem Abo- oder Einzelverkauf zu besorgen. Im Aktionszeitraum des 9-Euro-Tickets gelten sämtliche bodo-Abokarten, die eCard Schule und Schülermonatskarten deutschlandweit als 9-Euro-Tickets. Abbuchungen vom Bankkonto werden automatisch angepasst. Das 9-Euro-Ticket ist im gesamten Aktionszeitraum (Juni, Juli und August) aber auch stets im Einzelverkauf erhältlich. Weitere Informationen hierzu gibt es auf www.bodo.de.

Die „helpukraine“-Tickets des DB-Fernverkehrs gelten auch über den 31. Mai hinaus. Wer aus der Ukraine geflüchtet ist, erhält diese kostenlosen Fahrscheine in allen Reisezentren und Agenturen der Deutschen Bahn. Sie gelten im Nah- und Fernverkehr und dienen der Weiterfahrt zu jedem Zielbahnhof.

Quelle: Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH (bodo)