Sonntag, 22. August 2021

Feuerwehr im Großeinsatz bei nächtlichem Brand

In der Nacht von Samstag auf Sonntag um 0.17 Uhr wurde die Feuerwehr Friedrichshafen zu einem Einsatz in die Ulrichstraße gerufen. Dort standen der Dachstuhl und ein Balkon eines Gebäudes in Flammen.
Feuer loderte aus Fenster
Flammen loderten aus deinem Fenster im Dachgeschoss des Hauses in der Ulrichstraße.

Beim Eintreffen der Feuerwehr loderten bereits Flammen aus einem Fenster im Dachgeschoss. Die acht Personen im Gebäude konnten sich selbst ins Freie retten und blieben unverletzt. Ein Feuerwehrmann wurde von herunterhallenden Dachziegeln leicht verletzt.

Die Flammen im Dachgeschoss breiteten sich schnell auf das gesamte Dach aus. Dachziegel stürzten herunter und beschädigten mehrere Fahrzeuge, die vor dem Gebäude abgestellt waren. Eingesetzt wurden drei Drehleiterfahrzeuge, um schnell zur Brandstelle zu kommen und gezielt löschen zu können. So konnte ein Übergreifen auf die benachbarten Gebäude verhindert werden. Erschwert wurde der Einsatz der Einsatzkräfte durch die extreme Hitze im Obergeschoss.

Im Einsatz waren 90 Einsatzkräfte der Abteilungen Friedrichshafen, Ailingen, Fischbach, Kluftern, Ettenkirch und Raderach der Feuerwehr Friedrichshafen. Unterstützt wurden sie von den Feuerwehren aus Markdorf und Kressbronn sowie von 30 Einsatzkräften der Polizei und Sanitätsdiensten.  Der Einsatz dauerte bis 6 Uhr morgens.

Zeitgleich wurde die Feuerwehr noch zu weiteren Einsätzen gerufen: Zu einem Brandmeldealarm im GERIX. Dort wurde die Abteilung Kluftern der Feuerwehr Friedrichshafen von dem Feuerwehren Eriskirch und Tettnang unterstützt. Außerdem wurde die Feuerwehr zu einem Kabelbrand in einem Gewerbegebiet und zu einer Notfalltüröffnung gerufen. Um 7.15 Uhr gab es dann noch einen Gasalarm in einem Gewerbegebiet.

Alle Bilder