Freitag, 13. Mai 2022

Fangen wir einfach an!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Oberbürgermeister Andreas Brand
Oberbürgermeister Andreas Brand

es ist ein bisschen wie mit dem Frühjahrsputz, einer Wurzelbehandlung oder der Steuererklärung. Man schiebt es vor sich her, stellt beim Machen fest, dass es doch eigentlich gar nicht so schlimm ist und freut sich am Ende darüber, dass etwas Gutes dabei herausgekommen ist – meistens zumindest. Oft fehlt ein Katalysator, der alles in Gang bringt. Es sind erst die dreckigen Fenster, die den Blick nach draußen versperren, die unerträglichen Zahnschmerzen oder das Mahnschreiben des Finanzamts im Briefkasten, die uns zum Handeln bewegen. Wenn es darum geht, die Folgen des Klimawandels einzubremsen, ist es ähnlich. Wir schieben es vor uns her, dabei wären einige sinnvolle Maßnahmen recht einfach und schnell möglich.

Vor einigen Wochen haben wir bei der Earth Hour ein Zeichen gesetzt: eine Stunde ohne Licht fürs Klima und für den Frieden in der Ukraine. Erst kürzlich haben wir die Temperatur in den städtischen Gebäuden und Einrichtungen gesenkt, um ab sofort Gas und Öl einzusparen. Ein erster Anfang und wir machen weiter.

Die Schrecken des Krieges in der Ukraine und die weltweiten Folgen scheinen wie ein Katalysator zu wirken. Die Menschen machen sich Gedanken um ihren Energieverbrauch. Vielleicht bietet sich auch auf Ihrem Dach eine Solaranlage an. Es lohnt sich der Blick ins Solarkataster der Landesanstalt für Umwelt: www.energieatlas-bw.de. Eine gedämmte Kellerdecke hilft beim Energiesparen ebenso, wie eine Wärmepumpe anstatt einer Ölheizung. Lassen Sie sich von Expertinnen und Experten beraten und schauen Sie, bevor Sie einen Auftrag vergeben auf der städtischen Website vorbei: www.förderprogramme.friedrichshafen.de. Die Stadt Friedrichshafen fördert mit dem Programm „Klimaschutz durch Energiesparen“ verschiedenste Maßnahmen.

Nutzen wir alle die Gelegenheit und überprüfen nochmal, was wir im Kleinen tun können. Muss zum Beispiel der Fernseher rund um die Uhr im Stand-by sein? Lässt sich der Router und das WLAN über Nacht abschalten? Viele machen das sicherlich schon, aber häufig lässt sich nachjustieren. Schonen wir das Klima und unseren Geldbeutel.

Ihr

Andreas Brand
Oberbürgermeister