Mittwoch, 10. Februar 2021

Erstmals repräsentativer Briefwahlbezirk

In die repräsentative Wahlstatistik der Landtagswahl 2021 am Sonntag, 14. März fließt erstmals ein Briefwahlbezirk aus Friedrichshafen ein.

Bei den vergangenen Wahlen gab es Friedrichshafen schon häufiger sogenannte repräsentative Wahlbezirke, die landesweit ausgewählt werden.

Alle Briefwählerinnen und -wähler aus der Kitzenwiese und St. Georgen, den Wahlbezirken 14 und 15, bekommen besondere Stimmzettel, mit denen die Wahlbeteiligung und die Stimmabgabe, jeweils nach Alter und Geschlecht erhoben werden.

Kenntlich wird die Zugehörigkeit zu einem repräsentativen Wahlbezirk erst mit den Wahlunterlagen und noch nicht mit der Wahlbenachrichtigung, die demnächst zentral verschickt wird. Auf den Stimmzetteln befindet sich ein Kennbuchstabe als zusätzlicher Vermerk. Die Ergebnisse der Briefwahl aus diesen beiden Wahlbezirken werden dann auch gesondert an das Statistische Landesamt übermittelt.

Das Wahlgeheimnis wird durch die repräsentative Erhebung nicht verletzt. Gesetzlich geregelt ist alles rund um die Wahlstatistik in § 60 des Landtagswahlgesetzes.

Kontakt und weitere Informationen

Alles Wichtige ist online unter www.wahlen.friedrichshafen.de zusammengefasst. Fragen im Zusammenhang mit der Landtagswahl 2021 beantwortet das Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung per E-Mail oder Telefon 07541 203-2180.