Mittwoch, 11. September 2019

Eröffnung: In die neue Zweigstelle zieht Leben ein

Jetzt ist es soweit: Die Zweigstelle des Medienhauses am See bezieht in Fischbach moderne Räume direkt in der neuen Ortsmitte in der Eisenbahnstraße 20.

Oberbürgermeister Andreas Brand und die Leiterin des Medienhauses am See, Sabine Giebeler, freuen sich, künftig auf 190 Quadratmeter eine gut sortierte Auswahl von rund 10.000 Medien den Nutzerinnen und Nutzern anbieten zu können. Die neue Zweigstelle im zeitgemäßen Design bietet jede Menge Neues für Groß und Klein.

„Die neue Zweigstelle in Fischbach ist eine Stätte der Begegnung, des Lernens und der Bildung für Jung und Alt. Für alle Fischbacher ist die neue Bücherei in der Ortsmitte nun besser erreichbar“, so Oberbürgermeister Andreas Brand.  Die Medienhaus-Zweigstelle, so Brand weiter, ist eine Einrichtung, in der man sich wohl fühlt. Hier kann jeder hingehen, Freunde treffen oder neue Bekannte kennenlernen.

Mit dem Umzug in die neue Ortsmitte Fischbach wird es nicht nur ein großzügigeres Raumangebot geben, sondern auch ein weitaus größeres Medienangebot als bisher. „Die Zahl der Ausleihen stieg Jahr für Jahr weiter an. 2018 wurden über 28.000 Medien ausgeliehen. Damit war die Zweigstelle in Fischbach die meist genutzte Zweigstelle des Medienhauses“, so Giebeler. Die neue Bibliotheks-Zweigstelle ermöglicht die Umsetzung einer zeitgemäßen modernen Mediathek.  Für die kleinen Leseratten wurden extra die allseits beliebten Tonies angeschafft. Magnetisch haftet die Toniefigur an der Toniebox und erzählt ihre Geschichte aus dem passenden Kinderbuch. Für Kindergartengruppen und Grundschulklassen werden künftig spezielle Veranstaltungen angeboten. Dazu gehören die beliebten Vorlesestunden, die es ab November immer dienstags gibt.

Längere Öffnungszeiten, mehr Service und moderne Technik
In der neuen Zweigstelle werden die Öffnungszeiten verdoppelt, was vielen Kunden nun die Möglichkeit gibt, diese zu besuchen, die Tageszeitung zu lesen  und bei einer Tasse Kaffee die ruhige Atmosphäre zu genießen.  Dafür stehen gemütliche Sessel zur Verfügung. Auch auf die Akustik wird in der neuen Zweigstelle  besonderen Wert gelegt. Neben der stark schallabsorbierenden Kassettendecke werden die tragenden Stützen noch als Akustik-Elemente ummantelt.

Persönlich und kompetent beraten werden die Besucher von der langjährigen Zweigstellen-Leiterin, Andrea Hänsler-Futterknecht. Unterstützt wird sie künftig von Susanne Pircher, die bisher in der Hauptstelle des Medienhauses arbeitete.  Die Kunden finden Bücher, Zeitschriften, CDs, Filme oder auch Gesellschafts-Spiele wie beispielsweise das jeweilige „Spiel des Jahres“. „Der Fokus des Bestandes liegt weiterhin auf Medien für Kinder und Jugendliche. Selbstverständlich gibt es auch für Erwachsene genügend spannenden Lesestoff – seien es die gängigen Romane, aktuelle Reiseführer oder praktische Ratgeber zu Erziehungsfragen oder Lifestyle“, so Giebeler.

Zukünftig können die Nutzer in der Zweigstelle dank des freien WLAN mit dem eigenen Laptop oder Handy im Internet recherchieren. Auch das Kopieren in schwarz-weiß ist möglich.


Barrierefreier Zugang
Die neue Zweigstelle befindet sich im Erdgeschoss. Auch eine Tiefgarage befindet sich direkt im Haus, so dass sich die Parksituation gegenüber dem früheren Standort deutlich verbessert hat. Es stehen außerdem ausreichend Fahrradabstellplätze zur Verfügung.

Durch den Umzug kann die Zweigstelle nun barrierefrei mit dem Rollstuhl, dem Rollator oder dem Kinderwagen erreicht werden. „Die neue Eingangssituation macht es Familien mit Kinderwagen, Senioren mit Rollator oder Rollstuhl einfacher ins Medienhaus in Fischbach zu kommen. Auch Kinder und Jugendlichen wird der Zugang erleichtert, so dass die Attraktivität der Bibliotheks-Zweigstelle weiter gesteigert werden kann“, so Giebeler.

Der neue Standort bietet mehr Raum für audiovisuelle Medien für Kinder und Jugendliche, die sowohl den Bedürfnissen deutschsprachiger Eltern und Kinder sowie Nutzern mit Migrationshintergrund gerecht werden. Dieses Angebot konnte dadurch erhöht werden.

Das zusätzliche Raumangebot von rund 50 Quadratmeter ermöglicht auch den Ausbau des Veranstaltungsprogramms. Regale mit Rollen schaffen flexibel verfügbare Plätze für Vorlesestunden, für Bilderbuchkino, für Lesungen und Kindertheater sowie für eventuelle Bastelstunden mit Medienbegleitung für Jung und Alt zur Verfügung.

Die Zweigstelle in Fischbach in der neuen Ortsmitte soll sich zu einem Treffpunkt entwickeln, der einen qualitätsgeprüften Medienbestand und ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm bietet. „Unsere zentrale Aufgabe ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern den freien nichtkommerziellen Zugang zu Informationen und Wissen zu ermöglichen. Dieser Aufgabe werden wir mit der Aufwertung der Zweigstelle gerecht“, so OB Brand.

Familientag am 4. Oktober
Um die neue Zweigstelle kennenzulernen gibt es am Freitag, 4. Oktober von 12 bis 16 Uhr einen Familientag. Viel Freude werden die Kinder an diesem Nachmittag mit Clown Dido haben. Es wird vorgelesen und das Japanische Tischtheater Kamishibal vorgestellt.

Alle Bilder