Donnerstag, 06. Juni 2019
Kategorie: Schulmuseum

Endlich Sommer - Lesung unter dem Apfelbaum

Literatur sommerlich gestimmt im Garten des Schulmuseums: Lesungen am 26. Juni und 3. Juli
Lesung im Garten des Schulmuseums
Das ist Sommer! Im Garten des Schulmuseums der Lesung lauschen - ein Genuss. Foto: Schulmuseum FN

In Kooperation mit dem Medienhaus am See lädt das Schulmuseum Friedrichshafen bereits zum dritten Mal ein zur Lesung unter dem Apfelbaum – auch dieses Jahr mit Texten großer Literaten unter dem Motto „Endlich Sommer“. Am Mittwoch, 26. Juni und am Mittwoch, 3. Juli, jeweils ab 19 Uhr, wird der Museumsgarten zur Sommeroase, die zum entspannten Eintauchen in die Welt der Literatur einlädt. Die Lesungen werden bei schlechtem Wetter kurzfristig in die historischen Klassenräume des Museums verlegt.

Der erste Abend am 26. Juni beginnt um 19 Uhr mit Nina Benzkirch, verantwortlich für Kinder und Jugendbücher bei RavensBuch in Friedrichshafen, die aus Karen Duves Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ liest. Dieser erzählt von der jungen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff und der Welt der letzten Romantiker. Anschließend liest Harald Eilers, Regisseur des Theaters kreuz & quer in Markdorf, aus Henry Beston,  „Das Haus am Rande der Welt. Ein Jahr am großen Strand von Cape Cod.“ Behutsam führt Beston ein Jahr lang notierend durch die vier Jahreszeiten und wirft einen ungewöhnlichen Blick auf die Einheit des Menschen mit der Natur.

Am zweiten Abend, Mittwoch, 3. Juli, ebenfalls ab 19 Uhr liest Monika Blank, Pressesprecherin der Stadt Friedrichshafen, aus Sten Nadolnys Roman „Weitlings Sommerfrische“, in dem Richter Wilhelm Weitling aus Berlin einen Sommer in seinem Ferienhaus in Chieiming verbringt. Anschließend sitzt Hannes Bauer am Mikrofon, Pfarrer an der Bonhoeffer-Kirche Friedrichshafen. In seinem Buch „Gebrauchsanweisung für Spanien“ erzählt der Schriftsteller Paul Ingendaays vom Fußball und von Cervantes, vom Baskenland, Sex und dem traditionellen Stierkampf.

Wer möchte, kann Decke und Picknick mitbringen – der Garten ist aber auch möbliert. Der Freundeskreis Schulmuseum e.V. bietet erfrischende Getränke an. Der Eintritt ist frei.  Eine Präsentation der gelesenen Bücher finden Sie in dieser Zeit unter dem Titel „Sommer, Sonne – Büchermeer“ im Erdgeschoss des Medienhauses am See.