Drei repräsentative Wahlbezirke in Friedrichshafen

In der Vergangenheit wurden in Friedrichshafen vom Statistischen Landesamt regelmäßig sogenannte repräsentative Wahlbezirke ausgewählt, die in eine Wahlstatistik einfließen. Auch bei der Bundestagswahl am 26. September wird es solche Wahlbezirke geben. Insgesamt sind bei dieser Wahl drei Wahlbezirke aus Friedrichshafen für die Statistik vorgesehen.

Im allgemeinen Wahlbezirk 013 (Gemeindesaal St. Columban) und in den Briefwahlbezirken 092 (allgemeine Wahlbezirke 011 und 012, jeweils Schulzentrum Schreienesch) und 093 (allgemeine Wahlbezirke 022 und 023, jeweils Ludwig-Dürr-Schule) erhalten Wählerinnen und Wähler bzw. Briefwählerinnen und Briefwähler besonders gekennzeichnete Stimmzettel. Auf Grundlage dieser Kennzeichnung mit einem Buchstaben werden im Nachgang zur Wahl die Wahlbeteiligung und die Stimmabgabe statistisch nach Alter und Geschlecht ausgewertet.

Kenntlich wird die Zugehörigkeit zu einem repräsentativen Wahlbezirk erst mit den Wahlunterlagen und noch nicht mit der Wahlbenachrichtigung, die den Häflerinnen und Häfler in diesen Tagen zugeht. Die Ergebnisse aus den repräsentativen Wahlbezirken werden gesondert an das Statistische Landesamt übermittelt.

Das Wahlgeheimnis wird durch die repräsentative Erhebung nicht verletzt. Gesetzlich geregelt ist alles rund um die Wahlstatistik im Wahlstatistikgesetz, das sowohl die Vorgaben für die Statistik bei einer Bundestagswahl als auch für die Statistik anlässlich einer Europawahl enthält.

Kontakt und weitere Informationen

Alles Wichtige ist online unter www.wahlen.friedrichshafen.de zusammengefasst. Fragen im Zusammenhang mit der Bundestagswahl beantwortet das Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung per E-Mail oder Telefon 07541 203-2180.