Donnerstag, 30. Juli 2020
Kategorie: Coronavirus, Integration

Deutsch-Chinesische Gesellschaft spendet Masken

Das Amt für Soziales, Familie und Jugend der Stadt Friedrichshafen hat eine großzügige Spende von Atemschutzmasken vom Verein Deutsch-Chinesische Gesellschaft Bodensee e. V. erhalten.
Vier Frauen präsentieren Maskenspende
V. l. n. r.: Lin Zhu, Dr. Haibo Xuan, Natascha Garvin, Eva Ursula Krüger

Der Verein übergab rund 500 der sogenannten FFP2-Masken zum Schutz gegen die Coronaviren an das Amt für Soziales, Familie und Jugend. Natascha Garvin, Integrationsbeauftragte der Stadt Friedrichshafen, und Christine Eisele von der Abteilung Integration freuten sich über die Masken und bedankten sich herzlich im Namen des Amts für Soziales, Familie und Jugend für die Spende.

Im anschließenden Gespräch mit Dr. Haibo Xuan, Linn Zhu und Eva Ursula Krüger vom Verein Deutsch-Chinesische Gesellschaft Bodensee e. V. betonten alle nochmals, wie wichtig die interkulturelle Zusammenarbeit auch während der Corona-Zeit sei: Gerade in einer Krise müsse man zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen. Der Verein mit seinen rund 100 Mitgliedern aus der gesamten Bodenseeregion zeigt durch seine Spende, dass ihm Friedrichshafen ans Herz gewachsen ist und wie wichtig Solidarität auch über Ländergrenzen hinweg ist.

Der Verein Deutsch-Chinesische Gesellschaft Bodensee e. V. sieht sich als Bindeglied zwischen Deutschland und China. Insbesondere mit der Stadt Friedrichshafen besteht bereits eine lange Zusammenarbeit durch das Interkulturelle Stadtfest, bei dem der Verein aktiv mitwirkt und so dazu beiträgt, soziale, kulturelle, und nationale Grenzen zu überwinden.