Detlev Maaß ist neuer Leiter der vhs Friedrichshafen

Das Amt für Erwachsenenbildung und Stadtgeschichte, zu dem die vhs Friedrichshafen und das Stadtarchiv mit Bodenseebibliothek gehören, bekommt einen neuen Chef: Detlev Maaß aus Aurich folgt auf Niko Nimmerrichter, der nach rund 37 Jahren zum 1. September 2020 in den Ruhestand tritt. Maaß wird seine Arbeit in Friedrichshafen voraussichtlich zum 1. Juli beginnen.
Drei Männer stehen nebeneinander, der Mann in der Mitte hat Blumen in der Hand.
von links: Nach der Wahl: Oberbürgermeister Andreas Brand, Detlev Maaß, Bürgermeister Andreas Köster.

Detlev Maaß in der beruflichen Erwachsenenbildung sehr erfahren. Er war Referent für Erwachsenen- und Jugendbildung am Gustav-Stresemann-Institut e.V. in Bonn sowie Referent für politische Bildung und Familienbildung und Leiter der Familienbildungsstätte Köln.  Ab 2007 war er Bundesgeschäftsführer des Vereins Ingenieure für Kommunikation e.V. (IfKom). Auf seinem weiteren beruflichen Werdegang sammelte er Erfahrungen als Studienleiter für die Bereiche Erwachsenenbildung und Familienbildung und Betreuung des Europe Direct Informationszentrums in Aurich und als Fachbereichsleiter der VHS Leer. Seit September 2016 leitet Detlev Maaß die Volkshochschule Leer e.V. mit elf Außenstellen im Landkreis Leer. Neben dem klassischen vhs-Programm entwickelte er neue Bildungsformate und setzte diese um. Er arbeitet gerne in Netzwerken und hat in Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum Leer, dem Stadtarchiv Leer, der ehemaligen jüdischen Schule Leer und dem Netzwerk Tradition verschiedene Projekte mit geschichtlichem Hintergrund realisiert.

„Ich freue mich, dass wir mit Detlev Maaß eine qualifizierte Führungspersönlichkeit für unser Amt für Erwachsenenbildung und Stadtgeschichte gewinnen konnten. Mit seinem umfangreichen Wissen und seinen Erfahrungen durch die langjährige Tätigkeit in der Volkshochschule Leer bringt er die besten Voraussetzungen mit“, betont Bürgermeister Andreas Köster.

Detlev Maaß findet im Amt für Erwachsenenbildung und Stadtgeschichte mit Bodenseebibliothek ein vielfältig und breit aufgestelltes Aufgabengebiet vor.  Er will nun diese Arbeit fortsetzen, mit dem gleichen Stellenwert und Anspruch an die Qualität des Programmes der vhs Friedrichshafen sowie des Stadtarchivs.

„Ich freue mich auf die großartige Aufgabe in Friedrichshafen und danke dem Gemeinderat und den Vertretern der Stadt für ihr Vertrauen. Die vhs Friedrichshafen ist weit mehr als ein öffentliches Weiterbildungsangebot“, so Detlev Maaß und meint damit die Bedeutung der Volkshochschule als Lernort. „Alle Fachbereiche sind wichtig und jede Altersgruppe soll in der vhs Friedrichshafen ein Angebot finden, sei es für die persönliche Weiterentwicklung oder die berufliche Qualifikation“. Der 54-Jährige sieht in den kommenden Jahren eine besondere Herausforderung im Engagement für Demokratie und in der Digitalisierung.
Zu seinen Aufgaben gehört es, das Amt verantwortungsvoll zu führen, zu leiten und zu steuern, das abwechslungsreiche und vielfältige vhs-Programm weiterzuentwickeln sowie die Pflege und der Ausbau der Kooperationskontakte und Netzwerke. Er ist verantwortlich für die betriebswirtschaftliche Steuerung des Amtes, das Qualitätsmanagement und die Erschließung von Dritt- und Fördermitteln. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit ist die Fachbereichsleitung mit konkreter Programmentwicklung und Umsetzung. Zudem vertritt er die vhs Friedrichshafen nach außen. Detlev Maaß wird von 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt. Für die Stelle gingen nach einer öffentlichen Ausschreibung insgesamt 62 Bewerbungen ein.