Demokratie leben und stärken

Neue Fördermöglichkeiten für 2023

Friedrichshafen ist eine weltoffene, internationale Stadt mit einer starken Zivilgesellschaft, die sich in zahlreichen Bereichen engagiert. Die „Partnerschaft für Demokratie Friedrichshafen“ soll das Potenzial der Stadt weiter stärken und demokratiefeindlichen Tendenzen entgegenwirken. Aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen.“ werden wieder Häfler Projekte gefördert, die diese Ziele unterstützen.

Für das Förderjahr 2023 stehen im Rahmen des Aktions- und Initiativfonds 30.000 Euro zur Verfügung. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Vereine und Einrichtungen, deren Projekte in Friedrichshafen umgesetzt werden oder vorrangig den Häflerinnen und Häflern zugutekommen. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Projekte einen Beitrag leisten, um folgende Ziele zu erreichen:

  • Es wird in besonderem Maße über demokratische und rechtsstaatliche Prinzipien alters-, kultur- und geschlechtssensibel informiert und für demokratie- und rechtsstaatsfeindliche Phänomene sensibilisiert.
  • Die Projekte entwickeln und etablieren Verfahren, um die Menschen zu beteiligen, vor allem diejenigen, die bisher außen vorgelassen wurden.
  • Das öffentliche Engagement gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit wird von Kommunalpolitik und Verwaltung gestärkt.
  • Die positiven Aspekte kultureller und religiöser Vielfalt werden öffentlich kommuniziert und durch Begegnungsmöglichkeiten erlebbar gemacht.

Die „Partnerschaft für Demokratie Friedrichshafen“ richtet sich insbesondere an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Akteurinnen und Akteure aus unterschiedlichen Institutionen wie Kirchen- und anderen Glaubensgemeinden, Vereinen, Bildungseinrichtungen und Verwaltungen.

Der schriftliche Antrag muss über das entsprechende Formular samt detaillierten Finanzplan eingereicht werden. Die maximale Förderhöhe je Einzelprojekt beträgt 3.000 Euro im Kalenderjahr. Im Ausnahmefall kann die Fördersumme erhöht werden. Eine Kofinanzierung der Projekte ist wünschenswert.

Die Anträge können bis Dienstag, 7. Februar 2023 an die Stadt Friedrichshafen gestellt werden: Amt für Soziales, Familie und Jugend, z. Hd. Mirjam Schmalz, Adenauerplatz 1, 88045 Friedrichshafen, .

Beratung zu Projektideen und Unterstützung bei der Antragsstellung bietet Arkade e. V. per Telefon unter 0151 43109634 oder per Mail an: . Anschrift: Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie, Äußere Ailinger Straße 117, 88046 Friedrichshafen.

Alle weiteren Informationen sowie die Antragsformulare gibt es online unter: www.friedrichshafen.de/demokratie-leben.