Corona: Keine Besuche mehr im Karl-Olga-Haus

Ältere, erkrankte und pflegebedürftige Menschen sind bei einer Ansteckung durch das Coronavirus besonders gefährdet – und müssen daher auch besonders geschützt werden. Deshalb gilt ab sofort und bis auf weiteres für das Pflegeheim Karl-Olga-Haus ein sogenanntes Betretensverbot.

Angehörige und Freunde müssen aufgrund des Verbots auf Besuche verzichten, zum Schutz der Bewohner des Karl-Olga-Hauses. Mit dieser Maßnahme will die Stadt Friedrichshafen erreichen, dass keine mit dem Coronavirus infizierten Personen das Haus betreten und das Virus an die Bewohner weitergeben.

Für nahestehende Personen, etwa im Falle einer Sterbebegleitung, und für Personen, die Zutritt aus beruflichen Gründen benötigen, können im Einzelfall und unter Auflagen Ausnahmen zugelassen werden. Sie werden gebeten, mit der Heimleitung Kontakt aufzunehmen.