Montag, 28. Oktober 2019

Anerkennung für langjährige Mitarbeiter

Auf je ein Vierteljahrhundert bei der Stadt Friedrichshafen und im öffentlichen Dienst können Sylvia Klausmann, Van-Trang Ha, Martin Mayer, Almut Spindler, Rüdiger Bylicki, Brigitte Mertinkat, Evelyn Neher und Nobert Ongherth stolz zurückblicken.
Männer und Frauen stehen auf einer Treppe.
Bürgermeister Dieter Stauber dankte acht langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen einer Feierstunde im Graf-Zeppelin-Haus für ihre engagierte Arbeit. Von links: vordere Reihe: Martin Mayer, Brigitte Mertinkat; mittlere Reihe: Van-Trang Ha, Almut Spindler, Sylvia Klausmann, Norbert Ongherth, Rüdiger Bylicki, Evelyn Neher; hintere Reihe: Gerald Kratzert (Leiter des Personalamtes), Bürgermeister Dieter Stauber, Eitel Nikschat (Personalrat).

In einer Feierstunde im Graf-Zeppelin-Haus dankte Bürgermeister Dieter Stauber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre langjährige Treue, Loyalität sowie ihr Engagement und überreichte ihnen eine Urkunde, Theatergutscheine für das Graf-Zeppelin-Haus und Blumen.  „Ich freue mich, dass ich Ihnen heute für Ihre engagierte Mitarbeit danken darf. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Mitarbeiter so viele Jahre für einen Arbeitgeber arbeiten. Sie sind die Gesichter der Stadtverwaltung und Sie engagieren sich jeden Tag für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Darauf sind wir stolz“, so Bürgermeister Dieter Stauber.

Syliva Klausmann ist seit 25 Jahren im Fachbereich Stadtkasse tätig, seit 2011 als Buchhalterin und Leiterin des Sachgebiets Personenkontenbuchhaltung. Davor, von 1993 bis 1996, absolvierte sie ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Friedrichshafen.

Van-Trang Ha ist ebenfalls seit 25 Jahren bei der Stadt Friedrichshafen und im öffentlichen Dienst. Nach ihrer Ausbildung, war sie zunächst im Ausländeramt im damaligen Amt für öffentliche Ordnung tätig. Seit 2012 arbeitet sie im Bürgeramt im Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung.

Martin Mayer ist seit Oktober 1994 als hauptamtlicher Mitarbeiter in der Feuerwehr Friedrichshafen beschäftigt. Er ist Truppführer im Einsatzdienst. In der einsatzfreien Zeit verantwortet er die Wartung, Prüfung und Instandsetzung der feuerwehrtechnischen Geräte, Schutzausrüstungen, Rettungs- und Atemschutzgeräte.  

Bereits seit einem Vierteljahrhundert arbeitet Almut Spindler bei der Stadt Friedrichshafen. Sie war zunächst im früheren Bauverwaltungsamt und ab 2003 als Sachbearbeiterin im Amt für Digitalisierung beschäftigt.

Im September 1995 begann Rüdiger Bylicki seine Arbeit als Schüler in der Altenpflege im Karl-Olga-Haus. Danach absolvierte er die Ausbildung zum Altenpfleger und war als Altenpfleger im Karl-Olga-Haus tätig. Seit 2003 als Schichtleiter, Wohnbereichsleiter und ab 2010 als stellvertretender Pflegedienstleiter.

Auch Brigitte Mertinkat arbeitet seit 25 Jahren bei der Stadt. Sie begann ihre Beschäftigung als Altenpflegerin im Karl-Olga-Haus und seit 2010 ist sie Kassiererin in den städtischen Bädern: Im Sommer im Strandbad und im Winter im Sportbad.

Auf 25 Jahre bei der Stadt und gleichzeitig im öffentlichen Dienst kann Evelyn Neher zurückblicken. Sie absolvierte bei der Stadt eine Ausbildung und war anschließend im Bauverwaltungsamt tätig. Nach einer dreijährigen Arbeit im Graf-Zeppelin-Haus, wechselte sie 2013 als Verwaltungsassistentin in das Stadtbauamt.

Norbert Ongherth begann im Mai 1994 seine Arbeit als Hausmeister im Rathaus am Adenauerplatz 1. Drei Jahre später, also 1997, wechselte er zu den städtischen Baubetrieben. Dort ist er im Bereich Straßenreinigung tätig.

Bürgermeister Dieter Stauber dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das große Engagement und die geleistete Arbeit in den zurückliegenden Jahren. Dem Dank und der Anerkennung schlossen sich Gerald Kratzert, Leiter des Personalamtes, und Eitel Nikschat für den Personalrat an.