Montag, 01. Oktober 2018

Polozker Schülerinnen und Schüler in Friedrichshafen

Schülerinnen und Schüler der Schule Nr. 16 aus Polozk besuchen Friedrichshafen
Bürgermeister Andreas Köster und die Schülerinnen und Schüler aus Polozk schauen in die Kamera
Polozker Schülerinnen und Schüler besuchen Friedrichshafen

Elf Schülerinnen und Schüler der Schule Nr. 16 aus Polozk waren von 24. September bis 1. Oktober zum Gegenbesuch in Friedrichshafen. Bürgermeister Andreas Köster begrüßte die Jugendlichen und ihre Betreuerinnen aus der Partnerstadt in Weißrussland im Großen Sitzungssaal des Rathauses.

Irina Drosdowa, Leiterin der Abteilung für Bildung und Kultur, die Rektorin der Schule Nr. 16 Irina Zimnitskaja und die Deutschlehrerin Irina Vischniakova begleiten die Jugendlichen auf ihrer einwöchigen Reise, für die sich Organisator Werner Dietsche und Lehrer Stepan Nonnenmacher von der Gemeinschaftsschule Graf-Soden ein vielseitiges Programm einfallen lassen haben:

Eine Stadtführung sowie Besuche im Schulmuseum, im Zeppelin Museum und im Zeppelindorf soll den Jugendlichen die Geschichte der Stadt vermitteln, Ausflüge nach Österreich, in die Schweiz, nach Meersburg, Unteruhldingen und Überlingen die Region zeigen.

Während ihres Aufenthalts wurden die Gäste aus Polozk in den Familien Ihrer Austauschschüler untergebracht, die bereits im Mai eine Woche lang die Partnerstadt Polozk erkunden durften.

Am Montag, 1. Oktober ging es nach einem Bummel durch München über die litauische Hauptstadt Vilnius mit vielen Eindrücken zurück in die Heimat.

Gefördert und unterstützt werden die Schülerbegegnungen von der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) des Auswärtigen Amts und durch den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kulturministerkonferenz.