Mittwoch, 17. Januar 2018

2000 Gäste beim Jahresempfang der Stadt

Rund 2000 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung von Oberbürgermeister Andreas Brand zum Jahresempfang in das Graf-Zeppelin-Haus. Im Hugo-Eckener-Saal waren alle Plätze besetzt und auch in den beiden Nebensälen, in denen das Programm per Video übertragen wurde, waren nahezu keine Plätze mehr frei.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Oberbürgermeister Andres Brand sprach zunächst Ministerpräsident Winfried Kretschmann. In seiner Rede nahm er die Krise Europas in den Focus. Wir brauchen ein Europa in dem die Städte, Regionen und Staaten gemeinsam kooperieren und integrieren, so der Ministerpräsident seiner Rede zum Thema „In welchen Europa wollen wir leben?“. "Dabei ist vor allem wichtig, dass wir Europäer nur gemeinsam souverän sein können und nicht allein. Die Voraussetzung dafür ist, koordiniert und auf Basis gemeinsamer Werte zu handeln. Denn nur als Wertegemeinschaft hat Europa im 21. Jahrhundert eine Chance.“

Oberbürgermeister Andreas Brand ging in seiner Rede auf den Streit um die Zeppelin-Stiftung ein und betonte, dass die ZF ein Stiftungsunternehmen sei und auch bleibe.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Stadtorchester Friedrichshafen. Die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Pietro Sarno präsentierten sich mit „English Folk Suite“ und dem Stück „Carnaval“ sowie der Filmmusik aus dem Film Batman. Zum Abschluss des offiziellen Teils sangen alle Gäste traditionell die deutsche Nationalhymne.

Im Anschluss nutzen die anwesenden Bürgerinnen und Bürger den Empfang zu vielen guten Gesprächen.

Nach dem Empfang trug sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann in das Goldene Buch der Stadt Friedrichshafen ein.

Alle Bilder