Dienstag, 26. Juli 2022

Nationales Sinfonieorchester der Ukraine

Olga Scheps, Klavier
Olga Scheps
© Uwe Arens

Volodymyr Sirenko, Leitung

FR, 28 OKT 2022, 19:30 Uhr, Graf-Zeppelin-Haus

Boris Lyatoschynsky: Symphonische Ballade „Grazhyna” op. 58
Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120
Levko Kolodub: Ukrainische Karpaten-Rhapsodie

Bereits im Alter von vier Jahren entdecket die in Moskau gebürtige Pianistin Olga Scheps das Klavierspiel für sich. Früh vereinte sie intensive Emotionalität und Ausdrucksstärke mit außergewöhnlichem pianistischen Können. Dieses Talent entdeckte auch Alfred Brendel, der die junge Olga Scheps förderte. Ein mit Auszeichnung bestandenes Studium in Köln, Stipendien, bedeutende Wettbewerbserfolge und ein Repertoire, das auch selten gespielte Werke umfasst: Olga Scheps, gefeiert als „Klavierpoetin“, wurde zum Shooting-Star.

Ihre Interpretation von Liszts 1. Klavierkonzert wird vom Nationalen Sinfonieorchester der Ukraine begleitet, das als eines der besten Orchester Osteuropas gilt. Berühmte Komponisten wie Prokofjew und Schostakowitsch betrauten es mit der Uraufführung ihrer Werke. Seit Ende der 90er-Jahre zählt Chefdirigent Volodymyr Sirenko zu der illustren Schar von Dirigenten, die das Orchester geprägt haben. Mit zwei Werken ukrainischer Komponisten würdigt das Orchester die eigene Musiktradition.

Tickets sind ab 12. September 2022 erhältlich.