Helfer für Häfler Testzentren gesucht

Wer in einem der beiden Häfler Schnelltestzentren mitarbeiten möchte, kann sich ab sofort online unter www.friedrichshafen.de/testzentrum für verschiedene Dienste eintragen.
Turnhalle mit Holzkabinen für Corona-Schnelltests, Menschen in Schutzausrüstung führen Schnelltests durch

Bereits zu Beginn am 18. März haben sich Freiwillige gemeldet. Da damit zu rechnen ist, dass die Testzentren in der Alten Festhalle und in der Innenstadt noch länger betrieben werden, ist die Stadtverwaltung auf weitere Hilfe angewiesen.

„Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Häflerinnen und Häfler. Vielen herzlichen Dank für Ihren Einsatz und Ihr Engagement“, sagt Oberbürgermeister Andreas Brand. „Die Hilfe ist für den Betrieb in den nächsten Wochen oder Monaten ungemein wichtig und wertvoll. Mit den kostenlosen Corona-Tests sorgen wir für ein bisschen mehr Sicherheit im Alltag. Und hoffentlich auch für die dringend notwendige Öffnung von Handel und Gastronomie – und endlich wieder mehr Freiheiten.“

Verschiedene Aufgabenbereiche zu unterschiedlichen Schichten

Sowohl im Testzentrum Alte Festhalle in der Scheffelstraße als auch im Testzentrum Innenstadt in der Eugen-Bolz-Straße gibt es mehrere sogenannte Teststraßen, bei denen während des ehrenamtlichen Dienstes mitgeholfen werden kann. Die Stadt sorgt für die notwendige Ausrüstung und für ausreichenden Schutz für alle Helferinnen und Helfer: Masken, Visiere, Schutzanzüge, Desinfektion, Handschuhe und alles Weitere wird gestellt. Alle die mithelfen, können sich selbstverständlich auch testen lassen.

Wer mit dem Auto zum Dienst in die Alte Festhalle kommt, erhält für den Zeitraum des Dienstes eine Parkberechtigung. Eine finanzielle Entschädigung der einzelnen Helferinnen und Helfer ist nicht vorgesehen. Und weil es gesetzlich nicht möglich ist, gibt es für alle, die in den Testzentren mithelfen, keine Priorisierung bei der Corona-Schutzimpfung.

Es gibt vier verschiedene Einsatzgebiete, die auf verschiedene Schichten aufgeteilt sind. Wer mithelfen möchte, kann sowohl den Aufgabenbereich als auch die Uhrzeit frei auswählen:

Am Einlass und der Registrierung werden die zu testenden Personen eingewiesen und registriert. Für die Registrierung sind einfache PC-Kenntnisse ausreichend.

Bei der Auswertung der Tests werden die entnommen Proben mittels Test-Kits (Test-Kassetten) ausgewertet. Die eigentliche Testentnahme übernimmt speziell ausgebildetes Personal und nicht die ehrenamtlichen Helfer. Es findet kein Kontakt mit den Testpersonen statt.

Die Dokumentation der Ergebnisse erfolgt digital. Auch für die Dokumentation sind einfache PC-Kenntnisse ausreichend. Das in der Auswertung ermittelte Ergebnis wird digital erfasst und automatisch per E-Mail verschickt. Gelegentlich sind telefonische Informationen zum Testergebnis zu übermitteln.

Zur Überbrückung von Engpässen und Pausen werden Springer an den verschiedenen Stellen im Testzentrum eingesetzt.

Die Einweisung in den jeweiligen Aufgabenbereich übernimmt die Leitung vor Ort und ist bereits in der Zeitplanung mit eingeplant.

Dienstzeiten

Von Montag bis Freitag und am Samstag gibt es in beiden Testzentren unterschiedliche Schichten:

Testzentrum Alte Festhalle
Montag bis Freitag:

  • 7.30 – 16.15 Uhr, „Tagesschicht“ im Bereich Auswertung oder Dokumentation
  • 13.30 – 18.15 Uhr, „Nachmittagsschicht“ im Bereich Auswertung oder Dokumentation
  • 7.30 – 12.30 Uhr, „Vormittagsschicht“ im Bereich Einlass oder Registrierung
  • 12.15 – 18.15 Uhr, „Nachmittagschicht“ im Bereich Einlass oder Registrierung

Samstag:

  • 9.30 – 14.15 Uhr, alle Bereiche (Einlass, Registrierung, Auswertung, Dokumentation und Springer) mit der gleichen Zeiteinteilung

Testzentrum Innenstadt
Montag bis Freitag:

  • 9.30 – 14 Uhr, „Vormittagsschicht“ im Bereich Auswertung oder Dokumentation
  • 13.45 – 18.15 Uhr, „Nachmittagsschicht“ im Bereich Auswertung oder Dokumentation
  • 9.30 – 14 Uhr, „Vormittagsschicht“ im Bereich Einlass oder Registrierung
  • 13.45 – 18.15 Uhr, „Nachmittagschicht“ im Bereich Einlass oder Registrierung.

Samstag:

  • 9.30 – 14.15 Uhr, alle Bereiche (Einlass, Registrierung, Auswertung, Dokumentation und Springer) mit der gleichen Zeiteinteilung

Wer sich sowohl für eine Vormittags- als auch Nachmittagsschicht eintragen möchten, kann direkt zwei aufeinander folgende Schichten buchen. Die Leitung vor Ort sorgt für ausreichend Pausen. Für den Fall, dass jemand regelmäßige Dienste übernehmen möchte, zum Beispiel immer an bestimmten Wochentagen, können die Dienste auch vorausschauend eingebucht werden.

Dienst buchen

Um einen Dienst online buchen zu können, ist eine kostenlose Registrierung notwendig. Sobald der Account freigeschaltet ist, werden gebuchte Dienste im Dienstplan-Portal grün angezeigt. Bis dahin werden die gebuchten Dienste nur vorgemerkt. Eine Dienstplan-App fürs Smartphone bietet einen komfortablen Überblick über die gebuchten Dienste.

Alle Informationen und die Links zur Dienstbuchung sind online unter www.friedrichshafen.de/testzentrum zu finden. Bei Fragen hilft die Stadtverwaltung per E-Mail weiter: .