Kategorie: Projektsteckbriefe

„Scharfe Schere“

Projektpartner: Graf-Zeppelin-Gymnasium, Schülerforschungszentrum Friedrichshafen, Potzblitz!, Baden-Württemberg Stiftung, Fa. Aesculap, Steinbeis-Transferzentrum Friedrichshafen, Fa. Science Services GmbH München
Projektplakat mit Informationen

Die Fragestellung:
Wie kann die Qualität von chirurgischen Instrumenten im Laufe ihrer Nutzungsdauer kontinuierlich kontrolliert werden?

Das Projekt:
Wir haben einfache Verfahren und Untersuchungen (weiter)entwickelt, mit denen die Nutzung von den Instrumenten einerseits elektronisch verfolgt werden kann und schon bei der Kontrolle im Krankenhaus/der Arztpraxis schadhafte oder eingeschränkt funktionsfähige chirurgische Werkzeuge erkannt werden können.

Zum anderen haben wir Methoden entwickelt, mit denen z.B. beim Hersteller oder in Instituten zur Qualitätssicherung die Wirkflächen von Zangen fluoreszenz-mikroskopisch untersucht und die Schärfe von Scherenschneiden mit einem selbst entwickelten Teststand gemessen werden kann.

Unser Projekt ist aus dem Aesculap Innovationswettbewerb 2019 hervorgegangen, in dessen Verlauf bei uns das Interesse geweckt wurde, ein umfassendes System zur Qualitätssicherung von chirurgischen Instrumenten zu entwickeln.

Mit unserem Projekt haben wir sowohl beim Innovationswettbewerb 2019 der Fa. Aesculap sowie beim Regionalwettbewerb Südwürttemberg 2020 von Jugend forscht im Fach Technik jeweils den zweiten Preis erreicht. Beim Regionalwettbewerb von Jugend forscht erhielt unsere Projektgruppe außerdem den Sonderpreis für eine zerstörungsfreie Prüfung.