Kopfbereich
Logo

Friedrichshafen

Metanavigation
Schriftgroesse aendern
Schrift:
Suche
Suche
Haupt Navigation
Traceline
Inhalt-Linke-Navigation-Spalte

Potzblitz - Schüler-Forscher-Konferenz 2013

Inhalt-Mittlere-Spalte

Schüler-Forscher-Konferenz 2013

Potzblitz! Es quillt und kracht zum Auftakt

Vorsichtig gießt Vanessa das Wasser auf das weiße Pulver und beides dann in den breiten Glaskolben mit giftig-grünem Spülmittel. Sofort quillt die Mischung auf und aus dem Becher heraus. „Ein hochgefährliches Gemisch, das sich als Elefantenzahnpasta bewährt hat“, verkündet Michael Fährmann von der Bühne. Er ist Mitarbeiter in der Wissenswerkstatt und Mitglied im Steuerungsteam des Projektes „Potzblitz! Frech gefragt. Frisch geforscht“.

Mit diesem chemischen Experiment bereicherte die Wissenswerkstatt das Bühnenprogramm, das im Rahmen der Schüler-Forscher-Konferenz am Freitag, 27. September 2013, im Graf-Zeppelin-Gymnasium die Neugier der Lehrer, Schüler und Wissenschaftler wie Ingenieure auf den Wettbewerb um Fördergelder für Partnerforschungsprojekte wecken sollte. Ein Wettbewerb, der Schulen mit außerschulischen Partnern aus allen wissenschaftlichen Disziplinen zusammenbringen möchte, auf dass sie zeigen, welches wissenschaftliche Potenzial bereits von der Grundschule bis zum Abitur in jungen Friedrichshafenern steckt. Und welche Kraft ein funktionierendes Netzwerk entwickelt.

Interessant zusammengeschweißt sehen diese leise surrend hereinrollenden Gefährte aus, eine Mischung aus Fahrrad und Kettcar, angetrieben von einem Akkuschrauber. Der Ailinger Techniklehrer Mathias Hager hat – wie auch sein Kollege Riedlinger von der Graf-Soden-Realschule – dieses Projekt der akkuschraubergetriebenen Fahrzeuge angestoßen. Auf der Bühne schildern Mathias Hager und vier Schüler dem Moderator Stefan Hener, wie sie sich an die Konstruktion der Fahrzeuge gemacht haben und dass es da noch einigen Optimierungsbedarf gebe. Ein Projekt, das die Ailinger Realschule auf jeden Fall fortführen will. Und dazu sucht es noch einen außerschulischen Partner, der diese maschinenbauliche Frage mit den Schülern verfolgt.

Zeppelin Systems, Cassidian, Zeppelin Museum, Schulmuseum und Dornier Museum, die Hochschulen, das T-City-Projektbüro oder auch das Schüler-Forschungs-Zentrum hatten Vertreter zu dieser Konferenz entsandt.

Ein Auftakt und vor allem auch eine Kontaktbörse sollte die Schüler-Forscher-Konferenz sein. Und das wurde sie auch. Im anschließenden offenen Workshop formulierten Vertreter aus Unternehmen und Kultur, aus  Schulen und Hochschulen ihre Ideen und kamen mit potenziellen Projektpartnern ins Gespräch. Mancher Bund wurde an diesem Nachmittag bereits geschlossen.

Das Steuerungsteam mit Dr. Friederike Lutz als Projektleiterin (Stadt Friedrichshafen), Thomas Goldschmidt (Stadtmarketing Friedrichshafen GmbH), Simone Laudon (BBQ Südwestmetall) und Michael Fährmann (Wissenswerkstatt Friedrichshafen)  wartet nun gespannt auf die Wettbewerbsanträge, die bis zum 31. Oktober 2013 eingereicht sein sollten.

Jetzt bookmarken:digg.com
Inhalt-Rechte-Spalte

Service

Kontakt:

Projektleitung: Dr. Friederike Lutz
Büro Bürgermeister Andreas Köster
Adenauerplatz 1
88045 Friedrichshafen
Tel.: (07541) 203 2002
Fax: (07541) 203 8 2002
E-Mail: f.lutz(at)friedrichshafen.de
www.potzblitz-fn.de